Fujitsu Ersatzteile & Service
Fujitsu Notebook & Server Ersatzteile!
Ihr Konto | Versandkosten & Lieferzeiten | Warenkorb   
   »
Schnellsuche
Detail Suche (Dauert länger)!
Sprachen
English Deutsch
Gutschein verwenden
Gutscheincode eintragen, falls vorhanden:
(Nicht für Reparatur-Gutscheine)
Die Fujitsu-Chefetage bei IPC-Computer Deutschland GmbH

Ein komplettes Netzwerk mit 25 Workstations, Print-Lösungen und Server wurde hier in der Gemeinde Seelbach neu installiert. Der Clou dabei: Jörg Brünig, Senior Director Channel Germany der Fujitsu Technology Solutions, half dabei persönlich mit.

Die Zusammenarbeit mit und für die Gemeinde Seelbach hat für das Systemhaus der Himmelsbach Computer GmbH - ein Tochterunternehmen der IPC-Computer Deutschland GmbH - schon eine lange und bewährte Tradition. Bereits im Jahre 1999 wurde die Gemeinde komplett mit Hardware ausgestattet. Auch die Wartung der Hardware wurde über Jahre zuverlässig durchgeführt.

Mittlerweile war die Hard- und Software erneut in die Jahre gekommen, so dass ein neuerliches Systemupdate (Hard- und Software) dringend erforderlich wurde. Bei der Implementierung des kompletten Netzwerkes inklusive Software und der Anbindungen an bestehende externe Lösungen entschied man sich als Partner für unser Systemhaus.

Herausforderung Projektumfang und Zeitvorgabe.
Dabei ging die aktuelle Beauftragung, was den Leistungsumfang betrifft, noch einmal einen Schritt weiter. Es war nicht nur die Hardware, die in Betrieb genommen werden musste, die Konfiguration und Implementierung des gesamten Netzwerkes wurden in unsere Hände gelegt. Die spannende Frage dabei war, ob der komplette Roll-Out innerhalb der vom Kunden gewünschten Zeitspanne von nur 1,5 Tagen abgewickelt werden konnte, denn bei einer Anzahl von 25 Arbeitsstationen, 10 Druckern und der Installation eines neuen Servers ist das für die Systemhaus Techniker schon eine gehörige Herausforderung.

Das Projekt erforderte darüber hinaus auch eine enge Abstimmung und Zusammenarbeit mit dem Regionalen Rechenzentrum Südlicher Oberrhein GmbH in Freiburg als Teil des Zweckverbandes Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franken (ZV KIVBF).

Erfolgsgeheimnis: Akribische Vorbereitung.

Erfolgsgeheimnis: Akribische Vorbereitung

Nur mit exzellenter Vorbereitung konnte das Projekt gelingen. Alle Workstations, Drucker, Server und sonstigen Netzwerkkomponenten waren so weit wie möglich vorinstalliert und warteten im Seelbacher Bürgersaal dann auf den Projektstart.

Adrenalin am Tag des Roll-Outs:
Trotzdem war von den Technikern natürlich am Tag des Roll-Outs noch gehöriges Engagement gefragt. Am Montag den 15. Juli wurde deshalb auch bis Nachts um 23:00 Uhr installiert, aufgestellt, verkabelt, geprüft. Insgesamt waren drei Fachinformatiker und ein Auszubildender im Einsatz.

Unerwartete VIP-Hilfe.
Für eine ganz besondere Überraschung sorgte während der Netzwerk-Installation der spontane Besuch keines geringeren als dem Chef von Fujitsu Deutschland, Herr Jörg Brünig, der sich gerade in der Nähe befand. Der Besuch war bereits der Zweite in diesem Jahr für IPC-Computer und das Systemhaus.

Unerwartete VIP-Hilfe

Was lag näher als Herrn Brünig den direkten Einblick in ein laufendes Projekt zu ermöglichen – und so entschied man sich gemeinsam zum Besuch der Arbeiten im Rathaus. Bürgermeister Thomas Schäfer begrüßte Herrn Brünig und Systemhaus sowie IPC-Computer Deutschland GmbH Chef Markus Himmelsbach gerne im Rathaus und man konnte einen Blick auf die Arbeit der Systemhaustechniker werfen, wobei sich Jörg Brünig nicht zu schade war selbst mit Hand anzulegen. Eine wirklich tolle und sympathische Aktion. Allerdings schien dadurch Hi-Com Projektleiter Andreas Pampuch scheinbar etwas an der Ehre gekratzt. Er meinte später mit einem Schmunzeln lapidar: „Wir hätten das auch so geschafft“.

Nun, wie auch immer, das komplette Netz ging jedenfalls wie gefordert in Betrieb.

Unerwartete VIP-Hilfe